Sommerwindbeutel

In den Sommerferien ändern sich die Pläne oft so schnell wie das Wetter. Manchmal ändern sich die Pläne freilich auch mit dem Wetter. Besonders, wenn man aus Prinzip keinen Prognosen vertraut. Um dann quasi aus heiterem Himmel von Donner und Blitz überrascht zu werden, wodurch der geplante Badetag natürlich sprichwörtlich ins Wasser fällt. Also muss schnell ein Alternativprogramm her. Und das heißt in meinem Fall meist entweder kochen oder backen.

brombeeren

Dafür extra einkaufen zu gehen, ist dann wetterbedingt meistens aber auch nicht mehr drin. Macht aber nix. Es ist zu wenig Butter für Kuchen da? Dann machen wir eben Windbeutel aus Brandteig! Obers fehlt? Dann füllen wir sie eben mit dem Rest Ricotta und den Beeren, die wir gerade vorhin erst geplückt haben.

Genau das ist es auch, was ich am Sommer so mag: er macht es scheinbar einfacher, jeder Laune zu folgen, weniger organisiert und dafür spontaner zu sein. Offener dafür, sich einfach treiben zu lassen und zu sehen, was der Tag bringt. Und das ist meistens gar nicht mal so schlecht.

wind-ex


ZUTATEN:

Für den Brandteig:

  • 250 ml Wasser
  • 50 g Butter
  • 140 g glattes Mehl
  • 3 Eier (möglichst zimmerwarm)
  • Eine Prise Salz

Für die Füllung:

  • 200 g Ricotta
  • Zucker und/oder Lavendelblütenhonig
  • Lavendelblüten
  • Brombeeren (oder andere Beeren nach Wahl)

seerose-ex

ZUBEREITUNG:

Das Wasser erhitzen und die Butter darin schmelzen lassen.

Das Mehl mit einer Prise Salz vermischen und einrühren. So lange rühren, bis sich der Teig sowohl vom Topf als auch vom Kochlöffel löst. Die Masse soll glänzend und geschmeidig aussehen.

Leicht überkühlen lassen und dann die Eier einzeln mit dem Mixer einarbeiten.

Die Masse in einen Spritzsack mit Lochtülle füllen und möglichst kleine runde Krapfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen.

Im vorgeheizten Ofen 10 Minuten bei 200 Grad (Ober- und Unterhitze) backen, dann die Hitze auf 160 Grad reduzieren und weitere 25-30 Minuten backen, bis die Krapfen eine schöne Farbe haben. Im ausgeschalteten Ofen auskühlen lassen, so behalten sie ihre Festigkeit. Achtung: Die Ofentüre während des Backvorgangs auf keinen Fall öffnen, die Krapfen würden sonst in sich zusammenfallen.

Die Beeren waschen und einige Zeit mit ein bisschen Zucker und Lavendelblüten ziehen lassen.

Die Ricotta mit dem Mixer aufschlagen und nach Geschmack mit Lavendelblütenhonig oder Zucker süßen. Ein Spritzer Zitronensaft schadet natürlich auch nicht.

Die ausgekühlten Windbeutel aufscheiden und mit der Ricottamasse und den Beeren füllen.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

5 Kommentare zu „Sommerwindbeutel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s