Artischocken-Frittata, Spätsommerausgabe

Die Tage sind nicht mehr ganz so lang und auch nicht mehr ganz so heiß. Aber auch nicht mehr ganz so voll mit Dingen, die man im Sommer unbedingt tun muss. Die Party auf der Dachterrasse, das Picknick im Grünen, der Filmabend im Freiluftkino – alles schon abgehakt auf der Bucket List. Jetzt ist Zeit für die kleinen Dinge, die besonderen Momente zwischen den großen ToDos – immer im Wissen, dass die Sommertage gezählt sind.

Beeren pflücken, den immer größer werdenden Schwanen-Nachwuchs füttern, noch einmal schwimmen gehen, wenn die Sonne längst untergegangen ist. Diese zauberhaften kurzen Augenblicke, an die man sich erinnert, wenn es wieder kalt und dunkel ist.

Was auch im Gedächtnis bleiben wird: die Frittata aus Zutaten, die eben gerade vorrätig waren. Sie war zwar schon kalt, als wir sie zwischen zwei Sprüngen ins Wasser gierig verschlungen haben, hat aber umso besser geschmeckt.

carciofihand3-expofritatta-expo


ZUTATEN:

  • 3 Eier (Größe L)
  • 2 EL Parmesan, fein gerieben
  • 3 EL Obers
  • Olivenöl
  • 2 Artischocken
  • Eine Handvoll sehr kleine Kartoffel
  • Salz, Pfeffer

pollo-expo

ZUBEREITUNG:

Kartoffel je nach Größe rund 10 bis 15 Minuten weich kochen. Auskühlen lassen und schälen.

Artischocken putzen – wie das geht, habe ich hier schon einmal beschrieben, es gibt natürlich auch online zahlreiche Anleitungen – halbieren, vierteln und in feine Streifen schneiden.

Olivenöl in einer beschichteten Pfanne (16 – 20 cm Durchmesser) erhitzen und Artischocken darin bei mittlerer Hitze anbraten. Etwas Wasser dazu gießen. Nach rund 8 – 10 Minuten sollten die Artischocken weich genug und die Flüssigkeit verdunstet sein.

In einem Glas die Eier mit Obers und Parmesan verquirlen. Die Mischung ordentlich salzen und leicht pfeffern.

Kartoffel in dünne Scheiben schneiden und zu den Artischocken geben. Kurz mitbraten.

Eiermischung darüber gießen und stocken lassen. Sobald die Masse fest und unten leicht gebräunt ist, wenden. Das geht am besten mit einem Teller. Die Frittata ist fertig, wenn auch die andere Seite leicht Farbe genommen hat.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

4 Kommentare zu „Artischocken-Frittata, Spätsommerausgabe

  1. wow, so tolle bilder! da hast du das sommerfeeling perfekt eingefangen.. frittata find ich ganz wunderbar im sommer, am liebsten mag ich sie mit zucchini, mit kartoffel ist es ja fast schon eine tortilla! :) lg, fee

  2. ich bin ein riesen-artischocken-fan! hab erst vor ein paar tagen pasta damit gemacht…die kombination mit ei und kartoffel stell ich mir aber auch extrem lecker vor! danke für die idee..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s