Farbtherapie: Vellutata di patate viola

Wenn sich langsam aber sicher die allerletzten bunten Blätter von den Bäumen verabschieden, fange ich fast wie von selbst an, beim Kochen mehr Farbe ins Spiel zu bringen. Schon beim Einkaufen zieht es mich wie magisch zu blutroten Granatäpfeln, leuchtend orangen Kakis und blauem Kraut. Irgendetwas muss man dem Novembergrau schließlich entgegen setzen.

Prater im Nebel | lacapuoca.at

Selbst bei Kartoffeln freue ich mich wie eine Schneekönigin über ein bisschen farbliche Abwechslung und staune über die angebotene Sortenvielfalt. Während ich mich im Sommer hingebungsvoll den Raritäten aus dem Reich der Tomaten gewidmet habe, galt in den vergangenen Wochen fast meine komplette Aufmerksamkeit dem oft unterschätzten Erdapfel. Ich habe mich durch mindestens zehn verschiedene Sorten gekostet und nach passende Zubereitungsarten Ausschau gehalten. Am meisten Spaß hatte ich dabei natürlich mit den bunten Varianten, die jedoch meist nicht übermäßig stärkehaltig sind. Meine Experimente mit lila Gnocchi und lila Püree waren daher allesamt von wenig Erfolg gekrönt. Am Ende bin ich schließlich bei einer schlichten Cremesuppe gelandet, die mich sowohl geschmacklich als auch farblich überzeugt hat.

Kartoffelschnitt | lacapocuoca.at

Als Einlage haben sich Gemüsechips, knusprig gebratene Pancetta, aber auch frische Trüffel fast schon aufgedrängt. Literweise habe ich in den vergangenen Tagen lila Kartoffelcreme verdrückt – obwohl ich sonst eigentlich gar kein so großer Suppenfan bin. An grauen Tagen leistet eine samtige Vellutata aber fast so gute Dienste wie in eine warme Decke.

Vellutata di patate viola | lacapocuoca.at


Zutaten für vier Portionen:

  • 700 g Kartoffel (in meinem Fall die Sorte Double Fun)
  • 1 EL Butter
  • 2 kleine Schalotten, fein gewürfelt
  • 100 ml trockener Weißwein
  • 1 Liter heiße Fleischbrühe (oder als vegetarische Alternative Gemüsebrühe)
  • 100 g Obers
  • Frische geriebene Muskatnuss
  • Einlage nach Wahl

Kartoffel | lacapocuoca.atHerbstlaub | lacapocuoca.at
Zubereitung:

Die Kartoffel mit Schale kochen oder besser im Dampf garen – je nach Größe rund 20 bis 30 Minuten. Leicht auskühlen lassen und dann schälen. Die Zwiebel in Butter anschwitzen, ohne Farbe nehmen zu lassen. Die Kartoffel in Würfeln dazu geben und dann mit dem Weißwein ablöschen. Den Wein verdampfen lassen und dann die Suppe angießen. Mit dem Pürierstab zu  einer cremigen Suppe verarbeiten, dabei sollten keine Stückchen mehr übrig bleiben. Mit dem Obers verfeinern, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit etwas Muskatnuss oder ein paar Tropfen Trüffelöl abrunden. Heiß servieren.

4 Kommentare Gib deinen ab

  1. Tina sagt:

    oh, was für eine tolle farbe! hätte jetzt auch gerne einen teller suppe.. lila kartoffel find ich bei uns im supermarkt aber sicher nicht :(
    lg, tina

    1. La Capocuoca sagt:

      die farbe spielt aber keine rolle, der geschmack ist entscheidend :-)

  2. Tobi sagt:

    kartoffelcremesuppe mit trüffeln stell ich mir extremst lecker vor! und die farbe ist natürlich hammer! :)

    1. La Capocuoca sagt:

      die edelvariante kann schon was :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s