Solo für Spargel: Lasagne di pane carasau

Die Natur spielt gerade die wundervollste Sinfonie aus Klängen, Farben und Gerüchen. Dirigiert einen grandiosen Neuanfang. Auch in meiner Küche. Da gibt endlich wieder frisches Obst und Gemüse den Ton an.

Das Arrangement für meine Lasagne primavera notiere ich auf pane carasau, einem hauchdünnen Brot aus Sardinien. Die Zutaten sind seit dem Mittelalter gleich geblieben: Hartweizengrieß, Hefe, Wasser und Salz. Aufgrund seines Pergament-artigen Aussehens wird das Brot auch carta di musica, also Notenblatt genannt. Darauf lässt sich doch spielen…

Pane carasau | lacapocuoca.at
Die feinen Blätter schmecken nicht nur zu Antipasti, sondern machen sich auch in einem Auflauf gut. Die erste Geige in meiner Komposition spielt geschmacklich der Spargel. Unterstützung bekommt er von ein paar frischen Erbsen und cremigem Stracchino.

Erbsen in der Schote | lacapocuoca.atLasagne di pane carasau | lacapocuoca.at

Knackiges Gemüse, warmer Käse und ein bisschen croc – das nenne ich Harmonie.


Zutaten: (als Vorspeise für vier Personen)

  • 200 g Pane carasau/guttiau
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • Ein Bund grüner Spargel
  • 100 g frische Erbsen (ersatzweise TK)
  • 200 g Stracchino
  • 100 g Parmesan, gerieben
  • 3 EL Olivenöl
  • Salz, Pfeffer

Lasagne di pane carasau | lacapocuoca.at
Zubereitung:

Die Erbsen und den Spargel in Salzwasser separat bissfest kochen. Den Stracchino mit 2 bis 3 EL Olivenöl verrühren. Die lauwarme Gemüsebrühe in eine große flache Schüssel oder einen tiefen Teller einfüllen. Das pane carasau darin einige Sekunden einweichen, es sollte dadurch formbar werden. In eine Auflaufform abwechselnd eine Lage Brot, die beiden Sorten Käse und das Gemüse schichten. Den Abschluss bildet eine Lage Brot, darauf noch etwas von dem geriebenen Parmesan verteilen. Im Ofen bei 180 Grad rund 15 Minuten backen, bis die Oberfläche leicht gebräunt ist.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

7 Kommentare zu „Solo für Spargel: Lasagne di pane carasau

  1. stracchino ist mein absoluter lieblingskäse! hab ihn bis jetzt aber immer nur aufs brot geschmiert. das mit der lasagne muss ich probieren.. lg, tini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s