Mein Titelfavorit: Team Zucchini

Ich will es gar nicht leugnen: Dass Italien bereits in der Vorrunde ausgeschieden ist, hat mich als Fan der Squadra Azzura natürlich hart getroffen. Die Niederlage war aber irgendwie abzusehen. Zucchini | lacapocuoca.atMit einem Stürmer namens Immobile kann man doch keine WM gewinnen, so läuft das einfach nicht. Jetzt, da sich meine Enttäuschung wieder gelegt hat, verfolge ich die Spiele natürlich trotzdem mit großer Begeisterung. Mein Enthusiasmus geht sogar so weit, dass ich momentan beim Einkaufen fast automatisch zu allem greife, das nur irgendwie Ähnlichkeit mit einem Ball hat. Von Melonen über Beeren bis hin zu Zucchini. Nein, nicht die krummen Stangen, die kugelrunden Exemplare in den grünen Dressen. Manchmal spielen sie auch in Gelb. Macht aber keinen Unterschied, ich bin immer ein Fan der Kürbisgewächse. Freilich, es gibt aromatischeres Gemüse. Ganz bestimmt auch schöneres und gesünderes. Aber keines, das so vielseitig ist. Zucchini schmecken roh, gekocht und gebraten. Als Suppe, Salat und sogar im Kuchen. Der Star im Team Zucchini ist aber ohne jeden Zweifel die Blüte. Die ist nicht nur eine Augenweide, sondern auch eine echte Delikatesse. Ich mag sie am liebsten gefüllt und als Sugo für Pasta. Im Backteig schlagen fiori di zucca als süßes Fingerfood jeden Halbzeit-Snack. Gelb-grün, mein neuer Titelfavorit? Mögen doch einfach die Besten gewinnen…

Zucchiniblüten | lacapocuoca.at


Zutaten:

  • 10 – 12 Zucchiniblüten ohne Fruchtansatz
  • 2 Eier (Größe M)
  • 1/8 l Milch
  • 140 g Mehl (glatt)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Vanillezucker plus etwas Staubzucker zum Bestreuen
  • Eine Prise Salz
  • Butterschmalz zum Frittieren

Zucchiniblüten | lacapocuoca.at
Zubereitung:

Aus Eiern, Mehl, Milch, Öl, Zucker und Salz einen nicht zu flüssigen Backteig herstellen und diesen rund eine halbe Stunde quellen lassen. Zucchiniblüten waschen, gründlich abtrocknen und den Stempel aus dem Inneren herausbrechen. Das Fett in einer tieferen Pfannen erhitzen. Die Blüten mit einer Gabel in den Backteig eintunken und portionsweise (nicht mehr als drei, vier auf einmal) ausbacken. Auf Küchenpapier abtrocknen lassen und noch warm mit Zucker bestäuben.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

4 Kommentare zu „Mein Titelfavorit: Team Zucchini

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s