Cupcakes gegen Kopfweh

„Wenn du es eilig hast, gehe langsam“, lautet eine alte chinesische Lebensweisheit. Ich rate darüber hinaus: Wenn du es eilig hast, nimm keine Abkürzung durch den Park. Schon gar nicht an einem stürmischen Herbsttag, wenn der Park voller Kastanienbäume ist.Maroni-Cupcakes | lacapocuoca.at Sonst könnte es passieren, dass eine stachelige Samenkapsel mitten auf deinem Kopf landet. Und das ist nicht besonders angenehm, wie ich versichern kann.

Während ich also die Schwerkraft, heimtückische Kastanien und nicht zuletzt meine eigene Dummheit verflucht habe, ist mir schlagartig eingefallen, dass ich noch ein Glas Maronencreme in meiner Vorratslade herumstehen hatte. Und weil Rache bekanntlich süß ist, wurde sofort der Plan gefasst, die edlen Verwandten der gemeinen Rosskastanie zu Cupcakes zu verarbeiten. Ganz ohne Buttercreme, dafür mit Maronicreme als Topping.

An etwas anderes als Backen war den Rest des Tages ohnehin nicht mehr zu denken, weil mich Kopfschmerzen geplagt haben  – daran war aber wohl mehr das stürmische Wetter als die Kastanienattacke im Park schuld.


Zutaten:

  • 200 g Mehl, glatt
  • 20 g Kastanienmehl
  • 2 Eier
  • 150 ml Milch
  • 160 g Feinkristallzucker
  • 90 g Butter
  • 1 EL Kakao
  • 1 TL Backpulver

Für das Frosting:

  • 250 g Ricotta
  • 200 g Maronencreme (gezuckert)

Optional: Dekomaterial


Zubereitung:

Den Ofen auf 170 Grad (Ober-und Unterhitze) vorheizen. Zimmerwarme Butter und Zucker einige Minuten schaumig rühren. Maronencreme - lacapocuoca.atDann zuerst ein Ei dazu geben, weitermixen und dann das andere hinzufügen. Die beiden Mehlsorten, den Kakao und das Backpulver vermengen und abwechselnd mit der Milch schrittweise zu der Masse geben. Solange weiterrühren, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Ein Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und den Teig einfüllen – Teig ergibt je nach Größe der Förmchen mindestens zwölf Stück. 20 bis 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Abkühlen lassen.

Für das Frosting Ricotta und Maronencreme mit dem Mixer vermengen, in einen Spritzbeutel füllen und auf den Cakes verteilen. Nach Belieben dekorieren.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

4 Kommentare zu „Cupcakes gegen Kopfweh

  1. die cupcakes sehen aber süß aus! ich steh auch nicht so auf buttercreme, aber kastanien mag ich in jeglicher form. kommt auf die nachbackliste, danke!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s