Eiskalter Verführer mit Stil

Kennengelernt haben wir einander vor Jahren, in einem kleinen Ristorante in Venedig. Sgroppino | lacapocuoca.atNach dem Essen hat er sich einfach ungefragt zu uns an den Tisch gesellt und sofort alle in den Bann gezogen – nicht nur die Damen.

Der Cameriere hat uns noch halbherzig vor ihm gewarnt. Er sei ein Charmeur der alten Schule, dieser Sgroppino. Ein cremig-süßer Digestif, gemixt aus Zitronensorbet, Prosecco und einem Schuss Vodka – den merkt man aber erst am nächsten Morgen. Dann hat sich der maskierte Venezianer – wie alle eiskalten Verführer – natürlich schon längst diskret aus dem Staub gemacht.


Zutaten:

Für das Sorbet:

  • 500 ml Wasser
  • 250 g Zucker
  • Je nach Größe etwa 5 – 6 Bio-Zitronen, davon 400 ml Saft und einen Teil der Schalen

Außerdem:

  • 1/2 Flasche Prosecco
  • 10 cl Vodka

Zubereitung:

Die Zitronen heiß abwaschen und abtrocknen. Eine der Zitronen schälen (das geht am besten mit einem Sparschäler), von einer weiteren Zitrone die Schale fein abreiben. Alle Zitronen auspressen und den Saft durch ein feines Sieb leeren. Das Wasser in einen Topf zum Kochen bringen. Nahaufnahme Zitrone - lacapocuoca.atDen Zucker darin auflösen, die Zitronenschale dazugeben und alles ein paar Minuten köcheln lassen. Etwas abkühlen lassen, bis die Flüssigkeit nur mehr lauwarm ist. 400 ml Saft und den Abrieb der Zitrone dazugeben. Die mitgekochte Zitronenschale herausfischen. Abkühlen lassen, dann im Eiskasten einige Stunden kalt stellen. Flüssigkeit in der Eismaschine gefrieren lassen. Wer keine Eismaschine hat, füllt die Flüssigkeit in einen Behälter und platziert das Gefäß im Tiefkühler. Alle 45 Minuten umrühren, bis die Masse ganz gefroren ist. Das dauert rund fünf Stunden.

300 g von dem Zitronensorbet mit dem gut gekühlten (!) Prosecco und dem Vodka (bitte ebenfalls möglichst eiskalt) in einem Blender oder mit dem Pürierstab schön schaumig mixen – wer Kraft in den Armen hat, kann alternativ auch einen Schneebesen und eine Rührschüssel verwenden. Den Sgroppino so schnell wie möglich in vorgekühlte Sektflöten füllen und sofort servieren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s