A Cherry on Top

Obwohl es ihn schon seit vielen Jahren nicht mehr gibt, trauere ich dem Kirschenbaum in unserem Garten noch immer voller Wehmut nach. Kirschsorbet | lacapocuoca.atSo knackig und süß schmecken Früchte einfach nur frisch gepflückt.

Dass unsere Herzkirschen auch bei Würmern beliebt waren, war mir als Kind ohnehin noch herzlich egal. Viele Stunden habe ich auf den knorrigen Ästen des Baumes verbracht und Kerne in Nachbars Garten gespuckt. Nur der Kirschenkuchen meiner Oma konnte mich gelegentlich dazu bewegen, meinen Lieblingplatz für kurze Zeit zu verlassen. Und obwohl es nur ein einfacher Blechkuchen war, wollen mir meine Versuche irgendwie nie so recht gelingen – Omas Original bleibt einfach unerreicht.

Mein Kirschsorbet hätte ihr aber auch geschmeckt, da bin ich mir sicher…


Zutaten:

  • 500 g Kirschen
  • 50 g Staubzucker
  • 20 g Fructose
  • 12 g Agar Agar oder Johannisbrotkernmehl (noch besser: eine 50/50-Mischung aus beidem)

Zubereitung:

Die Kirschen von den Stielen befreien, waschen und entsteinen. Mit einem Stabmixer fein pürieren. cherryZucker, Fructose und Agar Agar/Johannisbrotkernmehl untermischen. Das Püree in einem Topf zum Kochen bringen und dabei ständig umrühren. Vom Herd nehmen und gut auskühlen lassen. Die Masse für einige Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank aufbewahren. In der Eismaschine nach Anleitung gefrieren lassen. Einige Stunden in den Tiefkühler stellen, damit das Sorbet fester wird. Vor dem Anrichten rund 15 Minuten in den Kühlschrank übersiedeln, damit es sich leichter portionieren lässt. Mit einer Kirsche garniert servieren.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

2 Kommentare zu „A Cherry on Top

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s