Topfensoufflé: Nichts als heiße Luft

Selbst wenn ich von morgens bis abends in der Küche stünde, würde es wahrscheinlich ewig und drei Tage brauchen bis ich alle Rezepte durch hätte, die ich schon immer einmal ausprobieren wollte. Topfensouffle | lacapocuoca.atDenn meine ToDo-Liste ist lang: Ich habe noch nie selbst Brioche gebacken, noch nie eine Terrine gemacht und noch nie Salsiccia gewurstet. Die Aufzählung ließe sich vermutlich endlos lange forsetzen.

Eine Sache kann ich aber jetzt voller Stolz abhaken: Mein erstes selbst gemachtes Topfensoufflé ist ganz genau so geworden, wie ich es mir in meinen süßesten Träumen vorgestellt habe: luftig, leicht – und ziemlich fotoscheu. Kaum hatte ich die weiße Pracht samt Kompott dekorativ auf den Tellern angerichtet, war die Luft auch schon fast wieder draußen. Man kennt das ja. Meinem ersten Soufflé hätte ich dieses traurige Schicksal trotzdem gerne erspart.


Zutaten:

  • 200 g Topfen (20 Prozent FiT)
  • 1 EL Maisstärke
  • 3 Eier
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1/2 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 70 g Kristallzucker
  • 1 Prise Salz

Für das Safran-Marillenkompott:

  • 8 (möglichst reife aber noch feste) Marillen
  • 1/16 l Wasser
  • Ein Schuss Weißwein
  • 3 EL Zucker (je nach Geschmack und Reifegrad der Früchte)
  • Einige Safranfäden

Zubereitung:

Für das Kompott die Früchte waschen und halbieren. Zusammen mit dem Zucker, dem Wasser und dem Wein in einem Topf zum Kochen bringen. topfenHitze reduzieren und die Marillen ein paar Minuten sanft köcheln lassen, bis sie weich sind und die Flüssigkeit einreduziert ist. Herd ausschalten, Safran hinzufügen und noch einige Minuten bei Restwärme ziehen lassen.

Für die Soufflés den Topfen in ein Sieb leeren und abtropfen lassen. Mit der Maisstärke vermischen. Eier trennen und die Dotter unter den Topfen geben. Vanillezucker und Zitronenschale untermengen. Eiklar mit dem Zucker und einer Prise Salz aufschlagen und vorsichtig unter den Topfen heben. Formen einfetten, mit Zucker ausstreuen und bis knapp unter den Rand füllen. Bei 180 Grad rund 25 – 30 Minuten backen – die Soufflés sollen nur leicht gebräunt sein. Schnell servieren!

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s