Süßholzraspeln für Fortgeschrittene

Es ist nicht mehr zu übersehen: Die Eissaison hat begonnen. Dass sich in der Wiener Innenstadt bei Schönwetter vor den angesagten Gelaterias bereits jetzt lange Schlangen bilden, kostet mich nur ein frühjahrsmüdes Lächeln. Lakritzeis | lacapocuoca.atIch mach mein Eis nämlich selbst! So extravagant oder klassisch, wie ich gerade will. Also im Zweifelsfall lieber ausgefallen. Seit ich im vergangenen Jahr in Florenz Lakritze-Eis probiert habe, träume ich von cremigem Süßholz-Gelato aus Eigenproduktion. Am besten als Abschluss eines üppigen Essens, denn Lakritze ist bekanntermaßen gut für den Magen. In China gehört Süßholz zu den zehn wichtigsten Heilpflanzen, sie wird zur Stärkung von Muskeln und Knochen und zur Glättung der Haut eingesetzt. Auch im antiken Rom versprach man sich von der Pflanze Hilfe gegen Magengeschwüre und bei Asthma. Dass sich Lakritze – im Übermaß genossen – auch negativ auf den Blutdruck und die männliche Libido auswirkt, soll an dieser Stelle natürlich nicht verschwiegen werden. Aber größere Mengen davon verzehrt ohnehin kaum jemand. Außer mir vielleicht – weil sich niemand findet, der meine Leidenschaft für Lakritze teilt.


Zutaten:

  • 200 ml Milch
  • 10 g reine Lakritze (z.B. von Terrasana in Bio-Supermärkten erhältlich)
  • 3 Eigelb
  • 90 g Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 200 ml Obers

Zubereitung:

Die Milch kurz aufkochen, vom Herd nehmen und mit der Lakritze je nach gewünschter Geschmacksintensität bis zu fünf Minuten aromatisieren. Lakritzeis | lacapocuoca.atDurch ein feines Sieb giessen, um die restlichen Lakritzestücke zu entfernen. Die Eidotter mit dem Zucker in einer Edelstahlschüssel mit dem Mixer verquirlen. Lakritze-Milch gemeinsam mit dem Obers erwärmen, aber nicht zum Kochen bringen. Das Ei-Zucker-Gemisch in der Schüssel über Wasserdampf mit dem Schneebesen aufschlagen. Die Milch/Obers-Mischung langsam hinzufügen und weiter aufschlagen, bis die Konsistenz leicht dickflüssig wird. Dabei auf keinen Fall ganz zum Kochen bringen! Die fertige Mischung gut abkühlen lassen und dann einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank kaltstellen. In der Eismaschine nach Anleitung verarbeiten. Je nach Festigkeit eventuell noch für eine halbe Stunde in den Tiefkühler stellen.

Verfasst von

...auf der Suche nach la dolce vita

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s